Nuten


Das Nuten wird bei Druckprodukten durchgeführt, bevor diese gefalzt werden. Damit wird das Falzen nämlich erst ermöglicht und vereinfacht. Außerdem wird mit einer Nut verhindert, dass das Papier und die Farbe an den gefalzten Stellen platzen oder brechen. Klassischerweise werden Folder, aber auch Mappen oder 4-seitige, geklappte Postkarten und Visitenkarten, nach dem Drucken genutet. Bei DruckDiscount24.de nuten wir Ihre Produkte immer, wenn Sie für diese eine Papiersorte ab einer Grammatur von 170g auswählen.



Nuten und Rillen

Die Begriffe Nuten und Rillen werden beim Druck oftmals synonym verwendet. Zwar ist der Effekt bei beiden Methoden wie oben beschrieben identisch, aber die Umsetzung unterscheidet sich:


  • Beim Nuten wird ein minimaler Materialspan aus dem Papier geschnitten. Damit geht aber auch die bereits bedruckte Farbe an dieser Stelle verloren, weswegen dieses Verfahren bei Drucksachen nicht eingesetzt wird.
  • Beim Rillen wird dagegen eine kleine Rilllinie in das Papier gedrückt, sodass das Material auf der einen Seite eine Vertiefung und auf der anderen Seite eine Erhöhung aufweist. Der Vorteil von diesem Verfahren ist, dass weder Material noch Farbe beschädigt werden oder verloren gehen.

Im Online-Shop DruckDiscount24.de sprechen wir wegen der begrifflichen Ähnlichkeit immer vom Nuten, da dies die geläufigere Bezeichnung ist. Fachlich richtig wäre bei uns aber der Begriff Rillen.



<< zum Drucklexikon